Produktionsengpässe? Baders Lohnklebung als effektive Lösung

Kleben in der Industrie – mit Lohnklebung Produktionsengpässe überwinden

Dass Produktionsprozesse reibungslos ablaufen, bedarf einer Vielzahl von Faktoren. Ebenso viele sind im umgekehrten Fall von einer reibungslosen Produktionskette abhängig. Ein Produktionsengpass kann schwerwiegende Folgen haben und eine Reihe von Problemen nach sich ziehen. Lesen Sie hier, warum Produktionsengpässe entstehen, wie sich ein Produktionsengpass auf Ihre Produktivität auswirkt und lernen Sie die intelligente Lösung der Lohnklebung kennen. Mit dieser Leistung unterstützen wir von Bader Sie dabei, Produktionsengpässe zu überwinden.

Aus welchen Gründen entstehen Produktionsengpässe und welche Risiken bergen sie?

Die Produktion ist ein Teilbereich der Lieferkette, bei welcher sämtliche Prozessschritte sorgsam aufeinander abgestimmt sind. Sobald einer dieser Schritte aus dem Gleichgewicht gerät, ist der reibungslose Produktionsablauf gestört. Ist die Nachfrage nach einer bestimmten Komponente größer, als das Unternehmen mit der Auslastung der Maschinen bewältigen kann, entsteht ein Produktionsengpass. Dadurch können erforderliche Komponenten nicht an andere Unternehmen geliefert werden, wodurch deren eigene Produktion ins Stocken kommt und weitere Lieferkettenpartner Verzögerungen in deren Produktion hinnehmen müssen. Dies kann mit empfindlichen wirtschaftlichen Einbußen einhergehen. In der Praxis ist die Lieferkette mit dem Prinzip von Dominosteinen vergleichbar. Ganz gleich, an welcher Stelle der Lieferkette die Produktion steht: Kundenwünsche können im Endeffekt nicht im geforderten Maße bedient werden. Die Lohnklebung springt für solche Produktionsengpässe ein und rettet das Funktionieren der Lieferkette.

Was verbirgt sich hinter der Lohnklebung?

Industrielles Kleben mit leistungsstarken Klebestoffen ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn es im Montagebereich um die Fertigung von Konstruktionen geht. Das Kleben ist aus kaum einem der Bereiche wegzudenken und hat für die Lieferkette eine große Bewandtnis. Bei der Lohnklebung handelt es sich um das Auftragskleben in der Industrie, welches durch Bader auch kurzfristig durchgeführt werden kann, wenn Sie unter einem Produktionsengpass leiden.

Welche Vorteile hat die Lohnklebung?

Indem Sie unsere Untersützung bei Kleben nutzen, haben Sie die Möglichkeit, einen wichtigen Produktionsschritt auszulagern und in guten Händen zu wissen. Produktionsengpässe können durch das Auslagern bereits im Vorfeld umgangen oder im Fall der Fälle durch das Kleben bei Bader ausgeglichen werden. Somit sind Sie in der Lage, Ihren Anteil an der Lieferkette in vollem Maße – wie ursprünglich geplant – zu erfüllen. Weiterhin profitieren Sie von der langjährigen Expertise unserer Klebeprofis, die ihr Handwerk von der Pike auf verstehen. Dementsprechend hoch ist die Leistungsfähigkeit der Lohnklebung, weshalb es bei einer zielgerichteten Nutzung dieser Option gar nicht erst zu einem Produktionsengpass kommt. Nutzen Sie diese elegante Möglichkeit, um Produktionsengpässe durch das Outsourcing via Lohnklebung zu vermeiden.

Sie wollen mehr über die Vermeidung von Produktionsengpässen durch Lohnklebung wissen?

Lassen Sie sich von uns beraten!

Telefon: 03 52 45 / 72 46 0
E-Mail: info@bader-glas.de