Dank unserer Lohnklebung erhalten Sie hochwertige Erzeugnisse und Produktionsteile zur weiteren Verwendung. Mit fachgerecht ausgeführten Klebeverbindungen kombinieren wir nahezu alle Werkstoffe langfristig mit- und untereinander. Dank unserem langjährigen Know-how und unterstützt durch unsere automatisierte Fertigung realisieren wir Produkte aus unterschiedlichen Branchen – egal, ob aus Glas, Metall oder anderen Materialien. So profitieren Sie in allen Bereichen von unserem Wissen rund ums Kleben.

Wichtiges Fügeverfahren in der Industrie

In den letzten Jahren hat sich die Klebeverbindung immer stärker als wichtiges Fügeverfahren in der Technik etabliert. Besonders im Automobil- und Flugzeugbau wenden Unternehmen diese Vorgehensweise an, um die deutliche Gewichtsreduktion gegenüber anderen Verfahren zu nutzen. Dank moderner Klebstoffe ist es mittlerweile möglich, nahezu alle Werkstoffe miteinander zu verbinden.

Unsere moderne Produktionshalle ist für das vielseitige Umsetzen von Klebeverbindungen mit der passenden Technik ausgestattet, sodass die Fertigung verschiedener Bauteile auf diesem Weg einfach realisierbar ist. Das Zusammenspiel zwischen erfahrenen Mitarbeitern und unseren Robotern sorgt für ein perfektes Klebeergebnis.

Klebeverbindung als universelle Lösung: schnell & unkompliziert

Schrauben und Schweißen sind nicht nur mit dem Eingriff in die Struktur des zu bearbeitenden Materials verbunden, der Arbeitsaufwand liegt dabei auch deutlich höher als beim Kleben. Denn diese Fügetechnik lässt sich schnell und unkompliziert realisieren. Egal, ob Metall, Holz, Glas oder andere Materialien, dank unserem umfangreichen Sortiment an Klebermitteln finden wir für jedes Bauteil die passende Klebeverbindung. Dank der chemisch härtenden Verbindung sind die gefertigten Baumaterialien fest und unverwüstlich miteinander verknüpft. Das macht sie besonders belastbar für den Einsatz im Industriebereich.

Tel.: 03 52 45 / 72 46 0

Vorteile der Klebeverbindung

Schrauben, Löten oder Schweißen, es gibt zahlreiche Wege, um Baumaterialien miteinander fest zu verknüpfen. Dabei stehen Klebeverbindungen in puncto Stabilität und Haltbarkeit in nichts nach. Im Gegenteil, unsere Kunden wissen diese Fügetechnik dank vieler Vorteile zu schätzen. So werden Materialien nicht in ihrer Struktur wie beispielsweise bei Bohrlöchern angegriffen.

Außerdem sind mit Klebeverbindungen Gewichtseinsparungen im Vergleich zu anderen Verfahren möglich. Dank moderner Technik schaffen wir eine feste Verbindung zwischen verschiedenen Bauteilen – egal, aus welchem Material sie bestehen und wie sie beschaffen sind. Ob in kleiner Serie oder für Großproduktionen, wir haben für alle Anforderungen die richtige Klebelösung. Das Fachwissen unserer Mitarbeiter im Zusammenspiel mit den modernen Maschinen sorgt für das für Sie passende Ergebnis.

  • Designfreiheit
  • Verschiedene Materialen können fest verbunden werden
  • Keine oder nur geringe Wärmezufuhr nötig
  • Deutliche Gewichtsersparnis
  • Elektrochemische Kontaktkorrosion abgewandt
  • Klebstoff wirkt gleichzeitig als Dichtungsmaterial
  • Keine optische Veränderung der Verbindungsstelle
  • Großflächige und gleichmäßige Kraftübertragung über die Klebefläche

Nutzen Sie die Möglichkeit, eines persönlichen Gespräches und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in den Bereichen Klebetechnik.

Materialien und Techniken beim Fügen mittels Kleben

Automatisierte Prozesse beim Verbinden von Bauteilen
Kleinstmengendosierung Klebeverbindung

Unsere Roboter arbeiten zielgerichtet und können Kleinstmengen präzise dosieren

Dank automatisierter Prozesse beim Verbinden von Bauteilen ist das Kleben großer Stückzahlen kein Problem. Unsere Roboter arbeiten dabei zielgerichtet und mit der richtigen Klebstoffdosierung, sodass Ihre Materialien fest miteinander verbunden bleiben.

Welche Materialien sind für die Klebeverbindung geeignet?

Dank moderner Klebstoffe sind bei der Anwendung von Klebeverbindungen in Bezug auf geeignete Materialien keine Grenzen gesetzt. So können sowohl verschiedene als auch gleiche Stoffe fest verbunden werden. Egal, ob für Ihre Produktion Bauteile aus Metall, Glas oder Kunststoff verwendet werden – die Klebeverbindung eignet sich durch zahlreiche Vorteile als sichere und stabile Lösung.

Welche Techniken werden der Klebeverbindung angewandt?

Bei der Umsetzung von Klebeverbindungen unterscheidet man zwischen zwei Techniken: der chemisch und der physikalisch härtenden Verbindung. Chemisch härtende Klebstoffe bestehen im ersten Schritt aus einzelnen chemischen Bausteinen. Diese werden im richtigen Verhältnis in die Klebefuge eingebracht. Mit Hilfe einer chemischen Reaktion erfolgt anschließend die Verfestigung. Auf Grund dieses Vorgangs wird diese Art von Klebstoff auch als Reaktionsklebstoff bezeichnet. Unsere intelligenten Roboter sind in der Lage die einzelnen Komponenten für die chemisch härtende Verbindung exakt zu dosieren, sodass die optimale Festigkeit realisiert wird. Dabei kann die Klebstoffmenge punktgenau und präzise auf kleinste Flächen aufgebracht werden, ohne dass unschöne Klebekanten entstehen, die später entfernt werden müssen.

Physikalisch härtende Klebstoffe enthalten bereits den fertigen Klebstoff, das sogenannte Polymer. Durch ein physikalisches Verfahren wird dieser Klebstoff zunächst in eine verarbeitbare Form gebracht, um ihn in die Klebefuge einzubringen. In diesem Klebespalt verfestigt sich der Stoff anschließend.

Die richtige Klebefläche: Das muss bei der Entwicklung von Bauteilen beachtet werden

Kleben ist nicht gleich kleben. Für eine zuverlässige Verbindung spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Dabei ist nicht nur die Auswahl des geeigneten Klebstoffs essenziell, sondern auch eine fachgerechte Verarbeitung. Besonders Faktoren wie die konstruktive Gestaltung, aber auch die Beanspruchung in der Praxis und die zu verklebenden Fügeteilwerkstoffe müssen bei dem Vorgang berücksichtigt werden. Nur so erhalten Sie ein langlebiges, hochwertiges Produkt.

Eine klebegerechte Konstruktion muss unbedingt fester Bestandteil des Vorganges sein. Was bedeutet das genau? Bei den zu verbindenden Elementen sollten nicht nur ausreichend große Klebeflächen vorhanden sein, sondern auch ein passend dimensionierter Klebespalt. Nicht zuletzt sorgen die gleichmäßige Spannungsverteilung und das Vermeiden von Schäl- und Biegebeanspruchung bei der Klebeverbindung für die richtige Stabilität und Haltbarkeit.

Die Klebeverbindung als alternative Fügetechnik im laufenden Prozess

Auch bei Bauteilen, die ursprünglich über eine andere Fügeverbindung zum Beispiel einer Schweißnaht miteinander verbunden wurden, ist Kleben als alternative Lösung möglich. Allerdings müssen dabei ein paar Grundvoraussetzungen vor der Umsetzung geschaffen werden. Ansonsten können Probleme bei der Dosierung des Klebstoffs, dem Fügen der einzelnen Teile oder der Festigkeit der Verbindung entstehen.

Vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch

Adresse: Am Steinberg 16
01665 Klipphausen Ortsteil Ullendorf

Telefon: 03 52 45 / 72 46 0

E-Mail: info@bader-glas.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr / 13.00 – 17.00 Uhr